Aktuelle Meldungen

der Bergrettung Riezlern

16.01.2018

Gebietsstellen Winterkurs unter dem Motto Grenzen überschreiten!

Ganz nach dem Motto Grenzen überschreiten fand der diesjährige Gebietsstellen Winterkurs am vergangenen Wochenende statt.
Teilgenommen haben daher nicht nur die beiden Ortsstellen aus dem Kleinwalsertal sondern auch unsere Nachbarn der Bergwacht Bayern aus Oberstdorf. Um die Zusammenarbeit zu stärken und sich besser kennen zu lernen fand der Kurs daher im Zweiländer Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand statt.
Am Samstag Abend begann der Kurs für die Ortsstellen des Tales mit einer Schleusenübung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Hier konnte auch der Lufttransport mit dem Evakuierungsset geübt werden.
Am Sonntag stießen dann die Kameraden aus Oberstdorf dazu.
Beübt wurden dann im Stationsbetrieb verschiedenste Themen wie Rutschversuche, Bergungen mit der Motorwinde, gehen am Fixseil sowie Hypothermie. Am Nachmittag kam es dann noch zu einer großen gemeinsamen Lawinenübung bei welcher die Zusammenarbeit noch vertieft und überprüft werden konnte.
Fazit: Ein gelungener und Interessanter Kurs der auf jeden Fall nach Wiederholung schreit.
Vielen Dank an die Kameraden aus Oberstdorf, MIttelberg-Hirschegg und Riezlern für die tolle Zusammenarbeit.
30.12.2017

Lawineneinsatz Ifen 29.12.2017

Am 29.12.2017 wurden die Ortsstellen des Tales zu einem Lawineneinsatz gerufen.

Auszug aus dem Polizeibericht:


Zwei Brüder aus Deutschland (39 und 43 Jahre) unternahmen am 29.12.2017, vormittags, einen Schitag am Hohen Ifen in Hirschegg/ Kleinwalsertal. Gegen 10.15 Uhr fuhren die beiden routinierten Wintersportler von der "Hahnenköpfle-Bergstation" talwärts in Richtung Mittelstation. Dabei wählte der vorausfahrende 39-jährige Schifahrer die Variantenabfahrt in Richtung "Kellerloch". Sein 43-jähriger Bruder folgte ihm im Abstand von ca. 50 m mit dem Snowboard. Dabei löste der 43-Jährige selbst ein Schneebrett aus, welches jedoch von seinem vorausfahrenden jüngeren Bruder nicht bemerkt wurde und dieser deshalb seine Abfahrt fortsetzte. Der 43-Jährige, welcher komplett und stehend verschüttet wurde, konnte sich zwar nicht selbst aus der Lawine befreien, hatte aber genügend Armfreiheit um mit seinem Handy die Einsatzkräfte zu verständigen. Um 10.57 Uhr konnte der 43-Jährige von der Suchmannschaft aufgefunden und geborgen werden. Der Verschüttete blieb unverletzt, wurde aber mit einer Unterkühlung und einem Schock ins Krankenhaus Immenstadt geflogen. Da der 43-Jährige annahm, dass auch sein jüngerer Bruder von der Lawine verschüttet wurde, setzten die Einsatzkräfte die Suche fort. Um 11.43 Uhr meldete sich dann der 39-Jährige bei den Einsatzkräften, da er seinen Bruder vermisste und wahrnahm, dass eine Suchaktion im Gange war. Einsatzkräfte: Notarzthubschrauber "C8", Polizeihubschrauber "Libelle", drei Beamte der Alpinpolizei KLW, 18 Mann der Bergrettung Mittelberg, 15 Mann der Bergrettung Riezlern, 13 Mann der Feuerwehren Riezlern und Mittelberg.


Weitere Bilder auch auf:


https://www.feuerwehr-riezlern.at

19.12.2017

Bahnbergeübung IFEN 1 und 2

Das Skigebiet Ifen wurde dieses Jahr mit 2 neuen Kabinenbahnen modernisiert. Grund genug für die Ortsstellen des Kleinwalsertals die neuen Bahnen unter die Lupe zu nehmen. Am Samstag 9.12 fand daher die für die behördliche Genehmigung erforderliche Bahnbergeübung im Ifengebiet statt. Die Bergung konnte in Rekordzeit durchegführt werden. Trotz viel Neuschnee und dem Transport der Mannschaft mit Skidoo, Quad und Pistenraupe.
24.09.2017

Canyoning Unfall

Am 23.09.2017 ereignete sich im Schwarzwasserbach ein Canyoning Unfall zu dem die Ortsstelle Riezlern alarmiert wurde.
Eine Gruppe von 5 Personen beging den Schwarzwasserbach wobei sich ein 44 Jähriger an einer 5 Meter hohen Abseilstelle eine Knöchelfraktur zuzog.
Unterstützt durch einen Canyoning Guide unserer Nachbar Ortsstelle Mittelberg-Hirschegg wurde der Patient von uns erstversorgt und in einen Luftrettungssack verpackt. Der Notarzt Hubschrauber C8 konnte mittels Taubergung den Verletzten direkt aus der Schlucht retten und dem Krankenhaus Immenstadt zuführen.
12 Bergretter und der NAH C8 waren ca. 2 Stunden gefordert.
15.09.2017

Montatsabend September mit Einsatzübung

Am 7.9 fand der September Monatsabend statt. Auf dem Plan stand eine Einsatzübung im Gelände. Das gute Wetter konnte einmal mehr im Fels super genutzt werden.
Einsatzszenario war eine abgestürzte Seilschaft wobei der Vorsteiger bewusstlos im Seil hängt und seine Partnerin beim Versuch zu helfen ebenfalls verletzt wurde.
Beim Verletzen in der Wand. dargestellt von einem Dummi, wurde eine Crash Rettung mittels Kappbergung durchgeführt. Seine Vertletzte Seilpartnerin wurde mittels Sommertrage und Mannschaftszug gerettet.
Nach ca. 2 Stunden war die Übung mit einigen neuen Erkenntnissen beendet.
16.08.2017

Neues Einsatzfahrzeug

Im Rahmen eines Pilotprojekts erhält die Bergrettung Riezlern ein E-Bike als Vorraus Fahrzeug!

Im Rahmen eins Pilotprojekts hat der Vorstand der Bergrettung Riezlern im Frühjahr beschlossen ein E-Bike anzuschaffen.


Um auf schmalen Wanderwegen den Patient mit einer Vorrausmannschaft zu erreichen hat sich gerade dafür ein E-Bike angeboten. Das Bike ist seit ca. 1 Monat im Einsatz und hat sich in dieser Zeit schon bewährt.


Unser Danke gilt der Walser Raiffeisen Holding und Sport Kessler für die sehr großzügige Unterstützung bei der Anschaffung.

zum Newsarchiv