Aktuelle Meldungen

der Bergrettung Riezlern

26.09.2016

Einsatzreiche Woche liegt hinter der Ortsstelle

In der Woche vom 21. bis 25.9 wurden wir zu 7 Einsätzen gerufen.

Eine Einsatzreiche Woche liegt hinter der Ortsstelle Riezlern, zu nicht weniger als 7 Einsätzen wurden wir alarmiert.


21.9.2016: Einsatz an der Torkopfscharte wir berichteten bereits.


22.9.2016 Einsatz am Gottesacker eine Frau hatte sich im Bereich Gottesacker Verstiegen und fand den Weg in Richtung Tal nicht mehr. Die Dame wurden vom Polizei Hubschrauber Libelle im letzten Licht geborgen und nach Bezau geflogen. Die Ortsstelle Riezlern war mit 10 Mann in Bereitschaft und bereits terrestrisch ausgerückt um nach der Dame zu suchen.


23.9.2016 13:00 Uhr Einsatz am Wanderweg zum Kanzelwandgipfel. Eine ältere Frau hatte sich eine Verletzung am rechten Knöchel zugezogen. Sie wurde per Sommertrage und Fahrzeug geborgen und zum Diensthabenden Arzt gebracht.


23.9.2016 16:30 Uhr Einsatz Alpe Melköde. Eine Frau war auf dem Wanderweg Schwarzwasserhütte in Richtung Alpe Melköde auf beide Knie gestürzt. Die Frau wurde von uns Erstversorgt und wieder zum Dienhabenden Arzt verbracht.


24.9.2016 14:00 Uhr Einsatz Wanderweg Ifenhütte in Richtung Hahnenköpfle. Eine Person hatte sich auf diesem Wanderweg am Knöchelverletzt. In Zusammenarbeit mit dem Bergrettunghubschrauber C8 wurde der Patient geborgen und dann per Fahrzeug zum Arzt gebracht.


24.9.2016 15:00 Uhr Einsatz Ifen Abstieg Südseite. Direkt im Anschluß zum obigen Einsatz wurden wir zu einem weiteren Einsatz am Südabstieg des Hohen Ifen alarmiert. Hier war ein 33 Jähriger Mann ca. 30 Meter abgestürzt und hatte sich eine Kopfverletzung zugezogen. Der Patient wurde vom Hubschrauber C8 ebenfalls geborgen und ins Krankenhaus geflogen.


25.09.2016 Einsatz Kanzelwand auf dem Fußweg in Richtung Tal. Hier war ein älterer Mann aufgrund von Erschöpfung nicht mehr in der Lage alleine ins Tal abzusteigen. Er wurde von uns per Fahrzeug zum Diensthabenden Arzt gebracht.

22.09.2016

Einsatz Gottesacker

Am 21.9 wurden wir um 14:30 Uhr zu einem Einsatz im Bereich Gottesacker/Torkopfscharte gerufen.

Ein Paar hatte im dichten Nebel die Orientierung verloren und kam nicht mehr weiter.


Mehrere Trupps der Ortsstellen Riezlern und Mittelberg-Hirschegg machten sich zu Fuß auf den Weg. Da ein Hubschrauber Einsatz Aufgrund des dichten Nebels nicht möglich war musste die Rettung terrestrisch erfolgen. Das Paar war in weiterer Folge in der Lage ihre GPS Koordinaten zu übermitteln was das Auffinden der beiden deutlich erleichterte. Nach ca. 1,5h Stunden war der erste Trupp bei Ihnen eingelangt und der Abstieg in Richtung Tal konnte erfolgen. Nach weiteren 2 Stunden war der Einsatz beendet.


10 Mann der beiden Ortsstellen des Tales waren bei diesem Einsatz gefordert.

zum Newsarchiv