zurück

Viele Einsätze in der Wandersaison

Ende August, Anfang September ist statistisch die stärkste Einsatzzeit in der Sommersaison bei der Bergrettung Riezlern. So auch heuer.

Ein Auszug aus den Einsätzen der letzten 3 Wochen:


21.8 Schulterverletzung an der Westeggalpe


21.8 Fußverletzung an der Alpe Melköde


28.8 erschöpfte Person Alpe Melköde


31.8 Breitach Hängebrücke Unterschenkelverletzung


4.9 Kanzelwand Fußweg Talabfahrt Kreislaufprobleme


11.9 Kanzelwand Zwerenalpe erschöpfte Person


11.9 Kanzelwand oberes drittel 2 erschöpfte Personen


11.9 Ifen Wanderweg Richtung Auenhütte Person gestürzt Fußverletzung


12.9 Gatterkopf verstiegene Person


12.9 ältere Person verirrt Suchaktion und Verletzten Rettung.


 


Besonders den Einsätzen am 12.9 waren aufwändige Suchaktionen voraussgegangen die die Mannschaft forderten.


Am 12.9 musste zuerst ein Pakistanischer Staatsbürger in Zusammenarbeit mit dem Hubschrauber Gallus 1 und mehreren Bergrettern geortet und gerettet werden. Er hatte sich im Bereich Gatterkopf verstiegen. Die zugesandten Handy Kooridinaten führten erst zu einem anderen Einsatzgebiet.


Am Abend des selben Tages mussten wir nochmals zu einer Suchaktion nach einem 78 jähirgen Deutschen Staatsbürger ausrücken der sich nach dem er den Weg von der Kanzelwand abkürzen wollte verstiegen hatte. Nach einem Sturz im steilen und Felsdurchsetzten Waldgelände zog er sich eine schwere Fußverletzung zu und blieb verletzt liegen. Nach mehreren Stunden wurden seine Hilferufe gehört und die Rettung eingeleitet. Ca. 20 Mann der Bergrettung Riezlern sowie 2 Beamte der PI Kleinwalsertal und die Walser Rettung waren mehrere Stunden gefordert.