zurück

Wieder einsatzreicher Tag bei der Bergrettung

Ein einsatzreicher Tag geht für die Bergrettungen des Tales zuende.

Die erste Alarmierung erreichte uns um 12:28 Uhr. Wir mussten einen Patienten vom HS Gallus 1 übernehmen. Den Mann hatten bei einer Skitour die Kräfte verlassen, er konnte knapp vor hereinbrechen einer Schlechtwetterfront vom Hubschrauber gerettet werden.


Nur 15 Minuten später wurden wir erneut alarmiert. Die Bergrettung Mittelberg forderte unsere Unterstützung an. Ein Skitourengeher war von einem Grat mit einer Wechte abgestürzt. Da der Einsatzort nicht klar war und die Wetterbedingungen einen Hubschrauber Einsatz nicht mehr zuließen, wurde eine großangelegte Rettungsaktion gestartet. Mehrere Teams und Fahrzeuge der Bergrettungen Kleinwalsertal und der Bergwacht Oberstdorf machten sich mittels Schneefahrzeugen und Tourenski auf den Weg, um dem Abgestürzten zu helfen. Nach ungefähr 2 Stunden konnte dieser lokalisiert werden. Er hatte den 200m Absturz ohne Verletzungen überstanden, aber seine Ski verloren. Er wurde mit neuen Ski ausgerüstet und ins Tal gebracht.


Nach ca. 4 Stunden war dann für die Mannschaften Einsatzende.