Aktuelle Meldungen

der Bergrettung Riezlern

10.01.2020

Einsätze im neuen Jahr

Auch im neuen Jahr haben wir schon einige Einsätze zu verzeichnen:



4.1.2020 13:40 Uhr: Verletzte Frau Melköde



Eine Frau hatte sich beim Schneeschuhwandern zwischen Schwarzwasserhütte und Melköde verletzt. Sie wurde von uns per Skidoo gerettet und dem Diensthabenden Arzt zugeführt.



5.1.2020 04:00 Uhr: Commotio Kanzelwandhaus



Ein ca. 50-Jähriger Mann hatte sich nach einem Sturz im Zimmer eine Gehirnerschütterung zugezogen. Wir konnten mit 2 Einsatzfahrzeugen zufahren und, nach Versorgung durch den Begrettungsarzt, den Patient an einen RTW übergeben.



6.1.2020 13:00 Uhr Fußverletzung Schmalzboden



Ein jugendlicher Skifahrer hatte sich im freien Skiraum im Bereich Schmalzboden eine Fußverletzung zugezogen. In Zusammenarbeit mit dem Hubschrauber Gallus 1 wurde der Patient gerettet und zum Diensthabenden Arzt gebracht; Direkt danach gab es eine Folgealarmierung:



6.1.2020 13:20 Uhr Lawineneinsatz Elfer



Am Elfer in Mittelberg wurde ein Lawinenabgang beobachtet und demensprechend die Einsatzorganisationen alarmiert. 2 Einsatzleiter wurden direkt aufs Lawinenfeld geflogen um eine Lagebeurteilung vorzunehmen. Da keine Einfahrtspuren festgestellt wurden, konnte der Einsatz abgebrochen werden.



8.1.2020 23:00 Uhr Rodelunfall Schwandweg



Ein ca, 50-Jähriger Mann war beim Rodeln am Schwandweg über die Böschung geraten und gestürzt. Er hatte sich dabei wahrscheinlich eine Thoraxprellung zugezogen und wurde von uns gerettet, vom Bergrettungsarzt versorgt und dem RTW übergeben.



9.1.2020 13:20 Uhr Loipenunfall Eggloipe



Ein Langläufer war auf der Loip Seite-Egg gestürzt und hatte sich am Rücken verletzt. Nach Abklärung des Unfallortes durch den Dienshabenden Einsatzleiter konnten wir mit Quad und Skidoo den Einsatzort erreichen. Nach Versorgung des Patienten durch den Bergrettungsarzt konnte dieser per Skidoo dem RTW zugeführt werden.



 


06.01.2020

Neues Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt.

Im Dezember 2019 hat die Bergrettung Riezlern ein neues Fahrzeug in Dienst genommen.



Nach dem sich die Einsatzzahlen in den letzten Jahren weiter nach oben entwickelt haben und auch das Verkehrsaufkommen im Tal entsprechend steigt beschloss der Vorstand der Bergrettung Riezlern, dem Diensthabenden Einsatzleiter zukünftig ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Dies stellt sicher das der Einsatzleiter möglichst schnell das Depot bzw. den Hubschraubrer Landeplatz erreichen kann und ermöglicht eine gewissen Flexibilität. Bei der Bergrettung Riezlern ist 24 Stundern, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr ein Einsatzleiter im Dienst der sich für die korrekte Abwicklung der Einsätze verantwortlich zeichnet.



Im Dezember konnte das Fahrzeug, ein Suzuki Jimny der neuesten Generation in Dienst gestellt werden, es rolliert per Dienstplan und ist zusätzlich zur persönlichen Ausrüstung des Einsatzleiters mit einem Firstresponder Rucksack, Funkhelm, Headset sowie Sondersignalanlage und Dachträger ausgestattet. Damit stellen wir eine zeitgemäße und adäquate Versorgung und Koordination von Patient und Mannschaft sicher.



Das Fahrzeug konnte schon bei mehreren Einsätzen seinen Zweck erfüllen, so auch heute bei einem Lawineneinsatz in Mittelberg. Dieser konnte schnell abgebrochen werden da keine Verschütteten zu beklagen waren.



 


28.12.2019

schwierige Einsätze am heutigen Samstag

Zu 2 Einsätzen wurde die Bergrettung Riezlern am heutigen Samstag gerufen.



Bereits um 09:45 Uhr alarmierte eine Skitourengruppe die Bergrettung. Sie waren von der Innerschwende Richtung Torkopf aufgestiegen.



Da aber schon nach kurzem Aufstieg eine junge Frau über Kreislaufprobleme klagte und aufgrund dessen kollabierte, wurde die Bergrettung Riezlern alarmiert. Wir konnten mit Fahrzeugen und Skidoo zufahren und die Frau erstversorgen, retten und dem Landrettungsdienst übergeben, welcher sie nach Oberstdorf brachte.



Um 14:30 Uhr stürzte ein Skifahrer in eine ca. 20m tiefe Felsspalte im freien Skiraum des Gottesacker Gebietes. Wie durch ein Wunder blieb er unverletzt und konnte von uns mit Unterstützung des Hubschraubers Gallus 1 per Motorwinde aus der Spalte gerettet werden.



Im Einsatz standen über den Tag verteilt ca. 20 Frauen und Männer der Ortsstelle, der diensthabende Einsatzleiter sowie die Walser Rettung und der Hubschrauber Gallus 1.


17.12.2019

Modenschau zu gunsten der Bergrettung Riezlern

Bereits am 30.11.2019 fand in der Funalp in Riezlern eine Modenschau zur neuesten Winterkollektion statt.



Der Eintritt der Veranstaltung sowie etwaige Spenden der Gäste ging komplett zu gunsten der Bergrettung Riezlern. Mehrere Mitglieder des Vorstandes der Bergrettung Riezlern ließen sich dieses tolle Event nicht entgehen, und überzeugten sich selbst von den neuesten Modetrends der kommenden Skisaison.



Insgesamt kamen bei der Aktion über 1000€ zugunsten der Bergrettung zusammen. Für ein weiteres Highlight sorgte Martin Liebschick vom Gasthof Bergblick, bzw. der Martin Liebschick Gmbh der den Betrag spontan verdoppelte.



Die Bergrettung Riezlern sagt "Vergelts Gott" den beiden Spendern und allen Gästen der Fun Alp Modenschau.



https://www.funalp.com/



https://www.gasthof-bergblick.at/


zum Newsarchiv