Aktuelle Meldungen

der Bergrettung Riezlern

03.08.2020

Einsatzgeschehen Juli

Durch das schöne Wetter und die veränderte Reisetätigkeit hat auch das Einsatzgeschehen wieder zugenommen. Folgende Einsätze waren zu verzeichnen:



5.7.2020 Rettung einer erschöpften Persone im Bereich Galerie Kanzelwand Talabfahrt



10.07.2020 Koordination und Übernahme vom NAH Gallus 1, Transport zu Dr. Lingg. Der Patient war erschöpft im Bereich Walmdeninger Alpe ausgeflogen worden.



18.07.2020 Rettung einer erschöpften weiblichen Wanderin im Bereich Zwerenalpe Kanzelwand Talabfahrt und verbringung zum Arzt.



19.07.2020 Rettung mehrer erschöpfter Wanderer von der Kanzelwand Talbfahrt.



30.07.2020 Rettung Wanderer männlich 47 mit Verdacht auf Unterschenkel Fraktur an der Naturbrücke. In Zusammenarbeit mit dem NAH Gallus 1 wurde eine Taubergung durchgeführt.



30.07.2020 Rettung eines Wanderers von der Walmendingeralpe mit Fußverletzung. In weiterer Folge transport zum diensthabenden Arzt.



31.07.2020 Fahrradsturz im Bereich Kesselschwand. Erstversorung durch Bergrettung sowie Rettung und Notarzt. Darauffolgend Unterstützung des NAH C8 bei der Taubergung und weiterer Versorgung.



01.08.2020 Suchaktion nach gemeldeten Hilfeschreien im Bereich Ifengipfel/Ifenmulde. Mehrere Teams wurden in diesen Bereichen per Polizeihubschrauber Libelle abgesetzt. Nach ca. 2 Stunden wurde die Aktion ohne Fund abgebrochen.


24.06.2020

Nach Corona bedingten ruhigen Monaten beginnt die Sommersaison

Nach derm vorzeitigen Ende der Wintersaison und darauffolgenden ruhigen Monaten hat die Sommersaison im Kleinwalsertal begonnen. 



Dem entsprechend beginnt für die Bergrettung Riezlern auch wieder die Einsatztätigkeit so kam es am 24.06.2020 gleich zu 3 Einsätzen. Gegen 13:00 Uhr kam es zu einem Absturz an der Hamemrspitze zu der der Hubschrauber C8 alarmiert wurde. Ein 62-Jähriger Wanderer war ca. 30 Meter auf die Nordwestseite abgestürzt. Der Hubschrauber C8 konnte eine Taubergung durchführen und den Wanderer in das Krankenhaus Feldkirch fliegen. Wir unterstützen die Besatzung und nahmen die Betankung vor.



Um ca. 15:30 Uhr wurden wir an die Zwerenalpe alarmiert, hier hatte sich eine 65-jährige Wanderin eine Knöchelverletzung zugezogen. Wir versorgten diese und verbrachten die Patientin zum Diensthabenden Arzt.



Ca. 1 Stunde später wurden wir wieder zu einer Knöcheverletzung, diesmal oberhalb der Ifenhütte alarmiert. Da sich bei Eintreffen der Mannschaft am Einsatzort die Verletzung des ca. 50-Jährigen Wanderers als schwerer herausstellte wurde umgehend wieder der Notarzthubschrauber C8 alarmiert welcher den Patienten dann in weiterer Folge dem Krankenhaus Immenstadt zuführte.


27.01.2020

Jahreshauptversammlung

Am 23.1.2020 fand die Jahreshauptversammlung für das Vergangene Jahr 2019 statt. Ein Einsatz- und Aktivitätsreiches Jahr liegt hinter der Ortsstelle. Die Anzahl der Einsätze hat sich nur leicht nach oben verändert mit gesamt 80 Stück plus Pistenrettungs und Absicherungseinsätze. Allerdings waren sehr viele Großeinsätze zu bewältigen, was eine Steigerung der Stundenzahl für Einsätze auf ca. 1800 Stunden brachte. Das entspricht ca. 75 Tage über alle Mitglieder gerechnet und eine prozentuale Steigerung um 225%! im Vergleich zum Jahr 2018. Positiv ist der nach wie vor starke Nachwuchs. So konnten wir 5 fertige neue Bergrettungsfrauen und Männer in unseren Reihen begrüssen, sowie 4 neue Alpinausbilder. Neue Fahrzeuge konnten auch wieder in Dienst gestellt werden. So konnte das Quad Ersatzbeschafft werden und unser neues Einsatzleiterfahrzeug im Frühwinter in Betrieb gehen. Im Oktober 2019 ging es beim Ausflug nach Innsbruck wo die Kameradschaft gepflegt und verschiedenste Aktivitäten auf dem Programm standen. Für das Jahr 2020 steht im Frühsommer wieder eine Fahrzeugweihe gemeinsam mit der Feuerwehr Riezlern an. Auch mit unseren Nachbarn aus Oberstdorf ist wieder ein Kurs geplant. Und auch der Landes Anwärter Felskurs findet dieses Jahr im Kleinwalsertal statt.


21.01.2020

Wieder 5 Einsätze seit 9.1

Seit 9.1.2020 hat die Ortsstelle Riezlern weitere 5 Einsätze abgearbeitet.



12.1.2020 09:10 Uhr Unterstützung Rettungsdienst.



Wir Unterstützen den Rettungsdienst mit unserem Allradfahrzeug um einen älteren Patienten zum Rettungswagen zu transportieren.



15.1.2020 06:50 Uhr Patiententransport von der Schwarzwasserhütte.



Per ATV wurde ein Patient von der Schwarzwasserhütte transportiert.



18.1.2020 12:20 Uhr Reglose Person Oberwestegg.



Ein 52 Jähriger Wanderer war auf dem Winterwanderweg in der Parzelle Oberstwegg plötzlich zusammengebrochen. Trotz sofortiger Intervention durch die Bergrettungsortsstellen des Tales, die sich gerade auf Übung befanden, konnte der Wanderer nicht mehr gerettet werden. Wir übernahmen in weitere Folge noch den Abtransport des Verstorbenen ins Tal.



18.1.2020 14:26 Uhr Patiententransport von der Schwartwasserhütte.



Abtransport einer 47 Jährigen Frau die über Schmerzen in den Beinen klagte und nicht mehr laufen konnte.



19.1.2020 14:47 Uhr Verletzter Skitourengeher im Bereich Hählekopf.



Ein 20 Jähriger Tourengeher hatte sich bei der Abfahrt vom Hählekopf eine schmerzhafte Schulterluxation zugezogen. Da ein Anflug des Rettungshubschraubers C8 wegen dichten Nebels zuerst nicht möglich war, wurde von uns ein terrestrischer Einsatz vorbereitet. 2 Bergretter flogen in weiterer Folge mit dem Hubschrauber C8 in Richtung Unfallort und konnten dann in einem kurzen Nebelfenster den Patient per Hubschrauber aufnehmen und ins Tal fliegen.



 


zum Newsarchiv